Ein Gemeinschaftsprojekt von aktion tier e.V. und dem Verein Lottihof für Kinder und Tiere

Janne: Mein Praktikum auf dem Lottihof

Janne (re.) und Sarah Michelle (li.) machten beide ihr Praktikum auf dem Lottihof. Foto: © aktion tier- 'Lottihof'

Ich heiße Janne und bin 15 Jahre alt und sollte mir einen Praktikumsplatz suchen. Als ich eines Tages mit meiner Mutter in die Stadt gegangen bin, standen dort Menschen vom Tierschutz, und meine Mutter hat das sehr interessiert. Dann ist meine Mutter in den Tierschutzverein eingetreten und hat, weil ich mich sehr für Tiere interessiere, direkt mal nachgefragt, ob man auf dem Lottihof ein Praktikum machen könnte, und die Leiterin, Christine Geburtig, antwortete mit Ja! Ich war sehr glücklich über den Platz.

Von Janne | September 2017

Am 15.05 bin ich mittags dorthin gefahren und als Erstes wurde mir der ganze Hof gezeigt. Dann ging es direkt los, und ich musste mit anpacken. Ich habe mit einer weiteren Praktikantin angefangen, die Pferdeboxen auszumisten und die Pferde zu pflegen. Den ganzen Tag habe ich dann die Tiere gepflegt, was wirklich sehr schön war. Abends habe ich dann dort geschlafen. In dem so genannten „Katzenzimmer“. Morgens wurde dann gemeinsam gefrühstückt, aber davor um 7 Uhr wurden alle Tiere gefüttert. Als wir fertig waren mit frühstücken ging es wieder an die Arbeit. Jeden Mittag wurde auch für mich und weitere Mitarbeiter frisch gekocht und gemeinsam gegessen. Und abends wurde auch gemeinsam gegessen. Ich selber war sehr überrascht wie anstrengend die Arbeit auf dem Hof ist. Ich habe jeden Abend relativ früh geschlafen. Mir wurde immer ein Spruch erzählt, den ich niemals vergessen werde: „Auf dem Lottihof ticken die Uhren anders“. Diesen Satz kann ich nur bestätigen. Da mein Praktikum leider nur eine Woche ging, war es echt richtig schnell zu Ende, und ich war sogar ein bisschen traurig. Es hat alles sehr viel Spaß gemacht, und ich bin froh, dass ich diese Erfahrung sammeln konnte.