KITAs zu Besuch auf dem aktion tier- Lottihof

Kinder sind die Tierschützer und Entscheider von morgen, so viel steht fest. Um junge Menschen so früh wie möglich Zugang zu tierschutzrelevanten Themen zu ermöglichen, wird der aktion tier- Lottihof regelmäßig von Kindergartengruppen, aber auch Vorschulen und Schulklassen besucht, um Zeit in der Natur zu verbringen.

Manche dieser Gruppen kommen regelmäßig mehrfach im Monat, sodass sich die meisten Kinder schnell ein großes Wissen über Tiere und die Natur aneignen. Hier glaubt kein Kind mehr, Kühe wären lila oder Eier wüchsen auf Bäumen!

Bei den kleineren Besucher/innen beginnt der Tierschutz-Erlebnistag meist mit einer „Guten Morgen Runde“, dem Spaziergang über den Hof. Dabei wünschen wir den Tieren einen guten Morgen und lernen dabei immer wieder neue Dinge über sie. Wie heißt eigentlich ein männliches Pferd, und wie ein weibliches? Und was ist ein Wallach? Die Vorschulkinder der KITA Vietlübbe wissen das seit gestern alle. Sie kommen nun alle zwei Wochen zu uns auf den Hof, so wie zum Beispiel auch die KITA Rüting und KITA Grevesmühlen Ploggensee.

Die Kinder werden, je nach Alter und Können, in den Hofalltag mit eingebunden, helfen beim Füttern oder Pferde striegeln oder beim Saubermachen der vielen Ställe. Wenn es das Wetter zulässt, ist ein Picknick auf dem Hof sehr beliebt. Bei schlechtem Wetter, zum Basteln oder Nistkästen bauen kann das hofeigene aktion tier- Tierschutzzimmer genutzt werden.

Erzieher und Lehrer können gern Kontakt mit uns aufnehmen, wenn Interesse an einer Exkursion auf den Hof, Erlebnisferien, Tierschutzunterricht im hofeigenen aktion tier- Tierschutzzimmer oder Klassen- und Kitafahrten besteht.